Folgen

Kreditoren-Gutschrift erstellen

In bexio buchen Sie Kreditorengutschriften oder Restwerte, welche ausgebucht werden sollen wie folgt:

  1. Im "Banking" Bereich von bexio ein Durchlaufskonto “Kreditorengutschrift” erstellen (Kassenkonto Kästchen aktivieren). Dies eröffnet somit automatisch ein Konto im Bereich 1000 (nächstfolgende Nummer). 
  2. Unter "Einstellungen" - "Alle Einstellungen" - "Buchhaltung" - "Kontenplan Finanzbuchhaltung" können Sie nun dem Konto eine neue Kontonummer vergeben zwischen dem empfohlenen Range von Kontonummer 1092 bis 1098 (dies wird im Bankingmodul automatisch übernommen). Gleichzeitig passen Sie die Kontengruppe an auf “109 Transferkonti”. Sie können hier auch den Kontennamen nach Ihren Wünschen anpassen. 
  3. Lieferantenrechnung erfassen mit dem korrekten Aufwandskonto und "Als offen markieren" (=verbucht in Fibu) stellen (falls nicht bereits erfolgt).
  4. In der soeben erstellten Lieferantenrechnung selbst, können Sie nun die "Zahlung erfassen". Im Reiter "Manuelle Zahlung" können Sie nun eine manuellen Zahlungsausgang erstellen. Wählen Sie als Zahlkonto das erstellte Durchlaufskonto “Kreditorengutschrift” und geben den Gutschrifts- oder Ausbuchungsbetrag an.
  5. Danach gehen Sie in die Maske “Manuelle Buchung" im Modul "Buchhaltung". Dort können Sie nun die korrekte Ausgleichsbuchung dieser Gutschrift oder Ausbuchung erfassen mit dem relevanten Aufwandskonto und entsprechendem Steuerschlüssel.

 

Sollte der Gutschriftsbetrag höher sein als die ursprünglich gestellte Rechnung buchen sie wie folgt:

  1. Sie teilen den Zahlungsbetrag im Bankingmodul auf und können nur die effektiv verbuchte Lieferantenrechnung ausgleichen. 
  2. Den zuviel bezahlten Betrag buchen Sie manuell auf dasselbe Durchlaufkonto “Kreditorengutschrift”. Leider gibt es noch keine Möglichkeit dies direkt beim Lieferanten einzubuchen. 
  3. Dieser Betrag kann somit bei einer zukünftigen Rechnung von diesem Lieferanten gleich als “Zahlbetrag” mit Wahl des Durchlaufkontos in Abzug gebracht werden. Somit würde nur noch der Restbetrag als Zahlung offen sein.

Sollten Sie ihre Bank nicht mit dem Bankingmodul buchen, müssten Sie Schritt 1 in der Lieferantenrechnung mit einer Zahlung über den Rechnungsbetrag buchen und die Überzahlung in den “manuellen Buchungen” gemäss Schritt 2 erfassen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 16 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen