Folgen

Was muss ich über die Lohnbuchhaltung wissen?

Grundlage der Lohnadministration:

Lohnaufzeichnungspflicht des Arbeitgebers

  • "Die Arbeitgeber haben die Löhne und die weiteren Angaben für die Eintragung in das individuelle Konto laufend schriftlich aufzuzeichnen, ..."

Sozialversicherungsbeiträge

  • sind bei Realisierung, das heisst im Zeitpunkt der Lohnauszahlung geschuldet

Aufgabe der Lohnadministration:

Abrechnnungs-/Beweispflicht

Arbeitgeber:

  • Gegenüber Steuerbehörden
  • Gegenüber Sozialversicherungen (AHV/ALV/IV/EO/FAK/VK/BVG/UVG)
  • Gegenüber Privatversicherungen (UVG-Z/KTG)
  • Gegenüber Gewerkschaften (L-GAV, Parifonds etc.)

Arbeitnehmer:

  • Steuerbehörden
  • Sozialversicherungen (AHV/Nichterwerbstätigenbeiträge)
  • Kreditgeber (Leasing, Hypotheken, Kredite etc.)

Ziel der Lohnadministration:

  • Vollständigkeit der Finanzbuchhaltung OR 957a /OR 958c)
  • Beweispflichten
  • Schutz der Arbeitnehmenden, dass
    der richtige Lohn vom Arbeitgeber abgerechnet wird
    der richtige Lohn auf dem IK-Konto gutgeschrieben wird
    eine korrekte Rente ohne Kürzungen ausgerichtet wird

 

Welche Begriffe muss ich kennen?

Begriff Erklärung
   
Massgebender Lohn Alle Positionen, welche der AHV unterstellt sind (WML)
RZ Randziffer in der Wegleitung massgebender Lohn (WML)
ELM elektronische Lohnmeldung
IV Invalidenversicherung
EO Erwerbsersatzordnung
ALV Arbeitslosenversicherung
NBU Nichtberufsunfälle
BVG Berufliche Vorsorge (2. Säule)
KTG Krankentaggeld
1. Säule staatliche Vorsorge (Abzüge AHV, iV, EO, etc.)
2. Säule berufliche Vorsorge (Abzüge BVG)
3. Säule individuelle Vorsorge (invidiuell)
AHV Alters- und Hinterlassenenversicherung (1. Säule)
IK individuelles Konto (AHV-Auszug)
FAK Familienkassenbeitrag
BU Betriebsunfall
UVG-Z Unfallversicherung-Zusatzversicherung
KTG-Z Krankentaggeldversicherung-Zusatzversicherung
BVG-Z Berufliche Vorsorge-Zusatzversicherung
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen