Folgen

Wie und wo kann ich Lohnarten anlegen & bearbeiten?

Die Lohnarten dienen dazu, bei der Lohnverarbeitung verschiedenste Lohnbestandteile zu steuern, wie z. B.

  • Monatslohn
  • Stundenlohn
  • Kinder-/Ausbildungszulage
  • Taggelder Krankheit /Unfall
  • Taggelder Militär /Mutterschaft
  • Diverse Zulagen /Prämien
  • Auszahlung Überstunden /Überzeiten
  • Auszahlung Spesen
  • Beiträge Sozialversicherungen (AN/AG)
  • Quellensteuer etc.

Sämtliche Lohnarten sind in einem Lohnartenstamm zusammengefasst und bilden die Zentrale (Herzstück) der bexio Lohnbuchhaltung. Es geht dabei um deren Berechnungslogik für jede Lohnabrechnung, die den sozialversicherungsrechtlichen und steuerrechtlichen Vorschriften entsprechen müssen. Die kummulierten Werte bilden die Grundlage der von den Sozialversicherungen geforderten Lohnmeldungen am Ende des Kalenderjahres. Von daher haben wir uns entschieden, das Anlegen und Anpassen von Lohnarten entsprechend einzugrenzen.

Lohnarten neu anlegen: Als Standard liefert bexio den Swissdec-Musterlohnartenstamm aus. Aufgrund der erwähnten Wichtigkeit können Sie keine neue Lohnarten anlegen. Wenden Sie sich bei Bedarf an die Supportabteilung. Gemäss Ihren Angaben werden wir Ihnen die gewünschte Lohnart anlegen.

Lohnarten anpassen: Bestehende Lohnarten können nur bezüglich Beschreibung und FIBU-Konten angepasst werden.

Beschreibung: Name der Lohnart;  Werden auf Lohnabrechnung gedruckt und erscheinen auf allen Auswertungen.

Konto Soll: FIBU-Konto aus bexio-Finanzbuchhaltung. Wählbar aus Register "Kontenplan".

Konto Haben: FIBU-Konto aus bexio-Finanzbuchhaltung. Wählbar aus Register "Kontenplan".

Weitere Steuerungs-Daten:

  • Nummer
  • Brutto
  • Aufbauend /Abbauend
  • AHV/ALV
    Bestimmt, ob Lohnart AHV/ALV-pflichtig ist
  • UVG /UVGZ /KTG (Unfall, Unfall-Zusatz, Krankheit)
    Bestimmt, ob Lohnart UVG /UVGZ/KTG-pflichtig ist
  • QST (Quellensteuer)
    Bestimmt, ob Lohnart QST-pflichtig ist.
  • Lohnausweis
    Bestimmt, in welchem Feld des Lohnausweises die kumulierten Werte aus den Lohnabrechnungen eingetragen werden.
  • Stat.Jahr/Stat.Okt.

Tipp: Besprechen Sie sich vorab mit Ihrem Treuhänder und gleichen Sie den Standard-Lohnartenstamm mit Ihren Bedürfnissen ab.

Hinweis: Lohnarten, die in bestehenden Lohnabrechnungen bereits verwendet werden, können nicht gelöscht werden. Wir empfehlen, Lohnarten grundsätzlich nicht zu löschen und verweisen auf die Vorgabe, dass während mindestens 5 Jahren allfällige Mutationen (neue oder aufgehobene Lohnarten, veränderte Steuerung) nachvollzogen werden müssen (AHV-Revision).

Wo und wie kann ich Lohnarten erstellen oder anpassen?

Lohnarten können Sie in der Lohnbuchhaltung unter "Unternehmen" -> "Lohnarten" bearbeiten.

Bildschirmfoto_2017-04-20_um_10.04.00.png

Erläuterung zu den Spaltenüberschriften:

Bildschirmfoto_2017-11-23_um_16.29.50.png

  • Nummer: Nummer der Lohnart, wird von bexio vergeben und kann nicht bearbeitet werden.
  • Beschreibung: Name der Lohnart, können Sie mit dem Button "Bearbeiten" anpassen.
  • Konto Soll: Auswahl Sollkonto anhand der im Lohn "Kontoplan" angelegten Konten. Können Sie mit dem Button "Bearbeiten" anpassen.
  • Konto Haben: Auswahl Habenkonto anhand der im Lohn "Kontoplan" angelegten Konten. Können Sie mit dem Button "Bearbeiten" anpassen.
  • Brutto: Unterscheidung Brutto-/Nettolohn Haken = Brutto, Kreuz = Netto
  • Aufbauend/Abbauend: Hat einen positiven Einfluss auf den Bruttolohn / hat einen negativen Einfluss auf den Bruttolohn
  • Versicherungen (AHV, KTG, QST, usw.): Lohnart wird als Basis für den Versicherungsabzug kumuliert oder nicht (Kennzeichnung Haken oder Kreuz).
  • Lohnausweis: Nummer des zugehörigen Feldes auf dem Lohnausweis.
  • Stat. Jahr / Okt.: kennzeichnet wie die Lohnart zu Lohnbasen für die Statistik (Lohnstrukturerhebung) zusammengerechnet werden.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk