Folgen

Wie berechnet bexio den 13. Monatslohn?

Inhalt

 


Allgemeines

Der 13. Monatslohn kann in bexio ganz einfach direkt auf dem Mitarbeiter hinzugefügt werden. Gehen Sie dafür auf den betreffenden Mitarbeiter und unter "Beschäftigung". Dort finden Sie eine Überschrift mit dem Titel "13. Monatslohn" wo Sie die Auszahlungsmonate definieren können.

Der Dezember ist immer bereits angewählt und kann auch nicht entfernt werden. Falls Sie Ihren 13. Monatslohn in anderen Monaten ohne den Dezember auszahlen möchten, können Sie den 13. Monatslohn im Mitarbeiter deaktivieren und in den Lohnabrechnungen von den entsprechenden Monaten über "Weitere Lohnbestandteile" hinzufügen und manuell ausrechnen.

Die Berechnungsmethode ist automatisch als 1/12 hinterlegt, kann aber unter "Unternehmen" -> "Sonstiges" auf 8.33% angepasst werden,

 


Berechnung Monatslohn

Wenn Ihr Angestellter im Monatslohn angestellt ist, berechnet bexio den Monatslohn wie folgt: 

Durchschnittslohn von allen vorangegangenen Monaten vor dem Auszahlungsmonat geteilt durch 12 und mal die Anzahl vergangener Monate inkl. dem Auszahlungsmonat. 

Beispiel:

 

 


Berechnung Stundenlohn

Beim Stundenlohn ist dies komplett anders geregelt. Sie können wie beim Monatslohn auch, unter dem Mitarbeiter den 13. Monatslohn aktivieren, können aber nicht beeinflussen wann dieser ausbezahlt wird. Die Auszahlung erfolgt beim Stundenlohn gemäss Gesetz immer jeden Monat.

Sie können aber in den Unternehmenseinstellungen definieren auf welcher Basis der 13. Monatslohn berechnet werden soll. 

Sie können entweder den 13. Monatslohn vor dem Ferienzuschlag und der Feiertagsentschädigung berechnen lassen oder diese in die Lohnsumme einbeziehen. diese Einstellungen finden Sie unter "Unternehmen" -> "Sonstiges". 

 


 

 

 

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen