Folgen

Akontorechnung, Vorauszahlung, Kostenvorschuss

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie in bexio eine Akontorechnung resp. Vorauszahlung oder Kostenvorschuss buchhalterisch korrekt abbilden. Wichtig! Unterscheiden Sie zwischen der Akontorechnung und der von bexio angebotenen Teilrechnung.

Inhalt

 


 

Unterschied Akontorechnung/Teilrechnung anhand eines Beispiels

Wann nutzen Sie die Akontorechnung?
Anhand diesem Beispiels erläutere ich Ihnen, wann Akonto zum Einsatz kommt: Bsp. Ihr Kunde kauft ein Haus. Der Bauunternehmer offeriert die Kosten von CHF 500’000.- .“Das ist nur eine grobe Schätzung” meint der Bauunternehmer. “Wir sehen dann am Ende wie teuer es genau wird”.

Wann nutzen Sie die Teilrechnung?
Anhand diesem Beispiels erläutere ich Ihnen, wann Teilrechnungen zum Einsatz kommen: Bsp. Die Ostschweizer Fachhochschule (ehemals HSR) stellt eine Semestergebühr von CHF 1’000.-. Der Kunde kann diese Rechnung nicht auf einmal bezahlen und verlangt Ratenzahlung (=Teilrechnung) in 3 Tranchen

Fazit
Sie stellen sich also immer zuerst die Frage, wird nach der Vorauszahlung eine Schlussrechnung erstellt, handelt es sich um eine Akontorechnung. Ist der Endbetrag bereits bei der Rechnungsstellung bekannt, wird aber in mehreren Tranchen fakturiert, handelt es sich um eine Teilrechnung.

 


 

Wie funktionieren Teilrechnungen?

In diesem Support-Artikel erfahren Sie wie Sie Teilrechnungen erstellen können: Teilrechnungen erstellen

 


 

Wie funktionieren Akonto-Rechnungen?

In bexio gibt es keine Funktion, mit der Sie Akontorechnungen abbilden können. Weil es wichtig ist, dass auch die Thematik rund um die MWST richtig abgebildet wird, ist es auch nicht ratsam, Akontorechnungen als Einzelrechnungen zu erstellen.

 

Als Workaround empfehle ich Ihnen, wie folgt vorzugehen:

  1.  Auftrag erstellen
  2. Standardposition erstellen mit der Beschreibung "Vorauszahlung"
  3. Unter dem Reiter "Einstellungen" im Auftrag selbst "von Steuer befreit" auswählen
  4. Diesen Auftrag dem Kunden senden.
  5. Sobald der Kunde diesen Betrag bezahlt hat, ist die Transaktion im Bereich "Banking" ersichtlich und bereit für den Abgleich.
  6. Aus dieser Transaktion eine Kundenbuchung erstellen auf den Kontakt
  7. Schlussrechnung erstellen und die Kundenbuchung dieser Rechnung zuweisen

 


 

Buchhalterische Informationen (Tipps für den Treuhänder)

Umbuchen über manuelle Buchung

 


 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen