Folgen

Währungen und Umrechnungskurse

Dieser Beitrag behandelt die Einstellungen für Währungen und Umrechnungskurse. Zudem beschreiben wir, wie die Fremdwährungen in bexio gehandhabt werden.
→ Für noch mehr Tiefe in den Fremdwährungen in bexio sehen Sie sich den «Treuhand Best Practice» Beitrag für Fremdwährungen an: «Fremdwährungen in bexio»

 

Inhalt

 


 

Währungen

Währung hinzufügen (inkl. Rundungsfaktor Einstellung)

1. In bexio können Sie neue Währungen erfassen oder bestehende verwalten. Die Währungen können unter «Einstellungen» → «Alle Einstellungen» → «Funktionen & Module» → «Währungen und Umrechnungskurse» verwaltet werden.

Bildschirmfoto_2020-06-23_um_13.12.23_de.png

 

2. In der Übersicht werden die bereits erfassten Währungen aufgelistet. Klicken Sie auf den Button «Neue Währung hinzufügen» um weitere zu ergänzen.

Bildschirmfoto_2020-06-23_um_13.14.39_de.png

 

3. Ergänzen Sie die Eingabefelder:

Bildschirmfoto_2020-07-28_um_14.43.27.png

Suchen Sie unter «Währung» entweder nach dem dreibuchstabigen Länderkürzel (ISO Code), oder nach der Bezeichnung der Währung.

Unter «Runden auf» setzen Sie den Faktor auf welchen gerundet werden soll. Bei 0.01 werden Beträge auf einen Rappen genau gerundet. Bei 0.05 - auf fünf Rappen.

 Wichtig - Ausnahme Aufwendungen: Bei den Aufwendungen wird der Rundungsfaktor nicht angewendet. Das heisst hier wird der Betrag verbucht, denn Sie auch bei der Aufwendung hinterlegen.

Haben Sie also zum Beispiel den Rundungsfaktor mit 0.05 (5-Rappen-Rundung) hinterlegt und erfassen eine Aufwendung mit einem Betrag von Fr. 9.96, so verbuchen wir auch exakt diesen Betrag von Fr. 9.96. Dieser wird nicht abgerundet auf Fr. 9.95.

 

Mit «Fixer Umrechnungskurs» definieren Sie den Währungskurs mit welchem in die Stammwährung umgerechnet werden soll.

 

Währungskurse

Der Währungskurs kann immer im Verhältnis zur Stammwährung hinterlegt werden. Die Stammwährung legen Sie fest, wenn Sie Ihr bexio Konto erstellen, sobald Sie Buchungen in bexio haben (z.B. aus Rechnungen), kann die Stammwährung nicht mehr angepasst werden (ausser es besteht noch keine einzige Buchung im Journal für sämtliche Geschäftsjahre).

Um eine Währung und dessen Währungskurs zu bearbeiten, klicken Sie auf der rechten Seite der Übersicht auf das «drei-Punkte-Menü». Danach wählen Sie «Währung bearbeiten». Die Kurse werden jeweils nach dem folgenden Prinzip erfasst: 1 Euro entspricht 1.05000 Schweizer Franken, 1 Indische Rupie entspricht 0.012 Schweizer Franken usw.

 

Währung löschen

Um eine Währung zu löschen, klicken Sie auf der rechten Seite der Übersicht auf das «drei-Punkte-Menü». Danach wählen Sie «Währung löschen».

Bildschirmfoto_2020-07-28_um_14.43.52.png

 


 

Fremdwährungen in der Finanzbuchhaltung

bexio führt Ihre gesamte Buchhaltung in Ihrer Stammwährung, dies bedeutet, dass jede Buchung, die Sie in einer Fremdwährung tätigen (z.B. Rechnung in Euro)  in Ihre Stammwährung umgerechnet wird. In der gesamten Finanzbuchhaltung werden alle Ihre Buchungen in Ihrer Stammwährung angezeigt. Dies machen wir indem wir die Buchungen anhand des von Ihnen hinterlegten Wechselkurses umrechnen.

Hier ein Beispiel wie Sie die automatische Umrechnung auslösen:

  • Erstellen Sie ein Produkt mit der Währung CHF, Wert CHF 100.00
  • Erstellen Sie eine Rechnung mit der Währung EUR
  • Importieren Sie das Produkt in die Rechnung
  • In der Rechnung wird automatisch, der anhand des hinterlegten Wechselkurs berechnete, Betrag ausgewiesen
  • In der Finanzbuchhaltung verbuchen wir den Wert der Rechnung direkt in CHF (Ihrer Stammwährung)

Wenn Sie ein Rechnung in z.B. USD erfassen und ein Produkt in EUR darauf importieren, rechnen wir wie folgt:

Produkt A: 100 EUR = 106.17 CHF (100 x 1.06170) und anschliessend Rechnung A: 106.17 CHF = 103.61 USD (106.17/ 1.02470).

Achtung! Dies bedeutet, dass alle Berichte in der Finanzbuchhaltung immer in Ihrer Stammwährung angezeigt werden. (Alle Konten werden in der Stammwährung geführt).

 

Währungsgewinn oder -Verlust Buchungen

Wenn der Währungskurs sich beispielsweise bei der Zahlung einer Rechnung von dem Kurs unterscheidet, der bei der Rechnungsstellung gültig war, verbuchen wir je nach Veränderung automatisch einen Währungsgewinn (gewähltes Ertragskonto aus dem Dokument) oder Währungsverlust (gewähltes Aufwandskonto aus dem Dokument).

Weitere Infos zu Fremdwährungen in bexio finden Sie hier

 


 

Fremdwährungen in Verkauf und Einkauf

In den Bereichen Verkauf und Einkauf kann für jedes Dokument die Währung selektiert werden. Sie können somit das Dokument in der gewünschten Währung an Ihre Kunden versenden oder auch die Lieferantenrechnung genau so abbilden, wie Sie sie erhalten haben.

Alle Buchungsbeträge werden für die Finanzbuchhaltung anhand des hinterlegten Wechselkurses in die Stammwährung umgerechnet. Achten Sie daher darauf, dass zum Beispiel beim Erfassen eines neuen Zahlungseingangs der von der Bank verwendete Wechselkurs hinterlegt ist.

Achtung! Unabhängig von der Währung, in der Sie eine Rechnung erstellen, bucht bexio immer auf das Debitorenkonto 1100 - “Verkauf aus Lieferungen und Leistungen”. Es ist somit derzeit nicht möglich, verschiedene Debitorenkonten für verschiedene Währungen in bexio zu führen, dasselbe gilt auch für die Lieferantenrechnungen und das Kreditorenkonto.

 


 

Fremdwährungen im Banking

Für jeden Zahlungsauftrag muss eine Währung ausgewählt werden. Dabei werden auch alle in bexio erfassten Fremdwährungen unterstützt. Bitte beachten Sie, dass je nach Finanzinstitut und Bankvertrag unterschiedliche Fremdwährungen unterstützt werden. Aufgrund dessen kann eine Zahlung mit einer Fremdwährung in bexio erstellt werden, wird aber möglicherweise durch die Bank dann nicht akzeptiert. Bitte prüfen Sie die Zahlung deshalb immer innerhalb Ihres E-Bankings.

Wird ein Zahlungsauftrag aus einer Lieferantenrechnung erstellt, muss immer zwingend die Währung der Lieferantenrechnung übernommen werden. Dabei sind auch Fremdwährungen erlaubt.

Beim Transaktionsabgleich können Gutschriften und Belastungen in einer Fremdwährung verarbeitet werden. Bei der Verbuchung zu Rechnungen, Lieferantenrechnungen oder Aufwendungen muss manuell ein Wechselkurs beim Zahlungsabgleich angegeben werden, wenn die Währung des Dokuments nicht mit der Währung der Transaktion übereinstimmt (z.B. Rechnung gestellt in CHF, Zahlung erhalten in EUR).

Stimmt die Währung überein (z.B. eine Rechnung in EUR und ein Zahlungseingang in EUR), werden alle Buchungsbeträge für die Finanzbuchhaltung anhand des hinterlegten Wechselkurses in die Stammwährung umgerechnet.

Ebenso werden bei Kundenkontobuchungen und manuellen Buchungen alle Buchungsbeträge für die Finanzbuchhaltung anhand des hinterlegten Wechselkurses in die Stammwährung umgerechnet.

 


 

Fremdwährungen in Projekten

Sie können auf einem Projekt festlegen, in welcher Währung die Leistungen und Aufwendungen dazu verrechnet werden sollen. Wenn Sie danach eine Rechnung aus dem Projekt erstellen, wird diese automatisch in der entsprechenden Währung angelegt. Das Projekt selbst wird jedoch immer in Ihrer Stammwährung geführt.

 


 

Fremdwährungen auf Produkten

Sie können jedem Produkt, welches Sie anlegen, genau eine Währung zuweisen, in der Einkaufs- und Verkaufspreis angegeben sind. Wenn Sie dieses Produkt in ein Dokument (Z.B. Rechnung oder Lieferantenrechnung) importieren, wird das Produkt automatisch in die entsprechende Dokumentenwährung umgerechnet, anhand des in den Einstellungen hinterlegten Wechselkurses.

 


War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 3 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen