Folgen

Was überprüft die Funktion "Erfolgsbuchung gemacht"?

Für einen ordentlichen Geschäftsabschluss muss Ihre Bilanz und Erfolgsrechnung gegenseitig ausgeglichen sein (doppelter Erfolgsnachweis). bexio prüft diesen Ausgleich wie folgt:

 

Saldo Aktiven = Saldo Passiven

Die Summe der Saldi Ihrer Aktiven muss mit der Summe der Saldi ihrer Passiven übereinstimmen. Oder anders gesagt, Aktivseite und Passivseite Ihrer Bilanz müssen ausgeglichen sein.

Vor dem Ausgleich (vor der Erfolgsverbuchung):

 

Nach dem Ausgleich (nach der Erfolgsverbuchung):

 

Saldo Ertragskonten = Saldo Aufwandskonten

Die Summe der Saldi Ihrer Ertragskonten muss der Summe der Saldi ihrer Aufwandskonten übereinstimmen. Oder anders gesagt, die Aufwandsseite und Ertragsseite Ihrer Erfolgsrechnung müssen ausgeglichen sein.

 

Folgende Konten müssen ausgeglichen sein: 

Konto 9000 - Erfolgsrechnung

Das Konto 9000 Erfolgsrechnung muss ausgeglichen sein (Saldo=0), dies bedeutet, dass im Soll und Haben die Beträge gleich gross sein müssen.

 

Konto 9100 - Eröffnungsbilanz

Das Konto 9100 Eröffnungsbilanz muss ausgeglichen sein (Saldo=0), dies bedeutet, dass im Soll und Haben die Beträge gleich gross sein müssen. 

 

Konto 9101 - Schlussbilanz

Das Konto 9101 Schlussbilanz muss ausgeglichen sein (Saldo=0), dies bedeutet, dass im Soll und Haben die Beträge gleich gross sein müssen. 

 

Konto 9900 - Korrekturen

Das Konto 9900 Korrekturen muss ausgeglichen sein (Saldo=0), dies bedeutet, dass im Soll und Haben die Beträge gleich gross seien müssen.

 

Tipp:

Am besten überprüfen Sie dies, indem Sie das Kontenblatt des jeweiligen Kontos öffnen und dort den Schlusssaldo überprüfen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 8 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk