Folgen

Rechnungen, die meine Kunden nicht mehr bezahlen

Wenn Sie eine Rechnung haben, bei welcher der Kunde den Gesamt- oder einen Teilbetrag nicht mehr bezahlen wird, können Sie diese Rechnung ausbuchen.

 

Rechnung ausbuchen mit Teilzahlung

Wenn Sie eine Rechnung im Status Teilweise haben, so wie im nachfolgenden Beispiel, müssen Sie eine Gutschrift erstellen, mit der Sie den Restbetrag ausbuchen. Nachfolgend finden Sie eine Schritt für Schritt Anleitung.

Bildschirmfoto_2019-03-26_um_13.53.29.png

1. Notieren Sie sich den offenen Betrag der teilweise bezahlten Rechnung. Diesen müssen Sie für die Gutschrift bereithalten.

2. Erstellen Sie eine Gutschrift mit dem gewünschten Datum über den noch offenen Betrag.
Tipp: Es ist einfacher, wenn Sie in den Einstellungen der Gutschrift die Preisoption auf Brutto ändern.

Bildschirmfoto_2019-03-26_um_16.10.18.png

3. Stellen Sie die Gutschrift auf offen und verrechnen Sie diese mit der teilweise bezahlten Rechnung.

Bildschirmfoto_2019-03-26_um_16.17.30.png

Nach dem Sie die Gutschrift mit der Rechnung verrechnet haben, ist der Rechnungsbetrag beglichen und der Restbetrag korrekt ausgebucht.

 

Gesamte Rechnung ausbuchen

Öffnen Sie die gewünschte Rechnung und dort das Register "Mahnungen". Unten rechts sehen Sie die Option "Rechnung auf 'nicht bezahlt' setzen".

Mit Klick auf diese Option wird die Rechnung mit dem heutigen Datum ausgebucht. Der Status der Rechnung ändert sich dabei auf "Nicht bezahlt". Wenn Sie das Datum selbst wählen möchten, müssen Sie wie oben beschrieben mit einer Gutschrift arbeiten.

Bildschirmfoto_2019-03-26_um_16.24.15.png

Bildschirmfoto_2019-03-26_um_16.24.39.png

 

Was wird gebucht?

Rechnung ausbuchen mit Teilzahlung

Es wird eine Umkehrbuchung gegen das in der Gutschrift gewählte Ertragskonto und das Debitorenkonto durchgeführt.

Gesamte Rechnung ausbuchen

Es wird automatisch eine Umkehrbuchung gegen die in der Rechnung gewählten Ertragskonten und das Debitorenkonto durchgeführt.

 

Kann ich einen Debitorenverlust buchen?

Wenn Sie die Ausbuchung als Debitorenverlust buchen möchten, dann müssen Sie dies mit einer manuellen Buchung umbuchen. Wenn Sie dabei nicht sicher sind, wie Sie diese Buchung vornehmen müssen, empfehlen wir Ihnen, dies mit dem Treuhänder oder der Treuhänderin Ihres Vertrauens zu besprechen.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen