Folgen

Anwendung der Bank «Raiffeisen»

Dieser Beitrag beschreibt diverse Vorgänge und mögliche Fehlermeldungen, welche bei der Bank Raiffeisen auftreten können, wenn Sie die Verbindung zum E-Banking bereits hergestellt haben.

Ergänzende Beiträge:
❯ E-Banking Verbindung herstellen mit «Raiffeisen»

Inhalt

  1. E-Banking
  2. Transaktionen abholen
  3. Zahlungsausgänge erfassen/übermitteln
  4. Transaktionen verbuchen
  5. ESR & QR

E-Banking

E-Banking verwalten

Haben Sie die Verbindung zum E-Banking bisher noch nicht hergestellt?: E-Banking Verbindung herstellen mit «Raiffeisen». Wenn Sie die Verbindungen prüfen möchten, welches bexio Buchhaltungskonto mit welchem E-Banking Konto verbunden ist, klicken Sie auf «E-Banking bearbeiten».

d71.png

 

Oben sehen Sie die bereits verknüpften Konten. Die Verbindungen können mittels «Kreuz-Symbol» getrennt werden. Darunter sind, sofern weitere vorhanden, die noch zu verknüpfenden Bankkonten ersichtlich. Wenn Sie bereits ein weiteres Bankkonto für das weitere Konto erstellt haben, können Sie dieses verknüpfen, ein neues Konto dafür in bexio erstellen, oder ignorieren, wenn dieses nicht benötigt, verbunden werden muss.

d72.png

 

E-Banking trennen

Möchten Sie die Verbindung vom E-Banking trennen können Sie über das «drei-Punkte-Menü» → «E-Banking trennen» anwählen. Beachten Sie dabei, dass eine erneute Herstellung der Verbindung möglicherweise erst dann wieder möglich ist, sofern neue noch abzuholende Transaktionen im E-Banking bereitstehen. Bereits importierte Transaktionen bleiben vorhanden.

d70.png


Transaktionen abholen

Transaktionen automatisch importieren

1. Transaktionen abholen & Eingabe der Vertragsdaten

Bei der Schnittstelle zur Raiffeisen Bank findet keine automatische tägliche Synchronisation statt. Durch die Verbindung können die Transaktionen jedoch sehr einfach vom E-Banking abgeholt werden. Öffnen Sie in bexio den Banking Bereich und klicken Sie unter dem betroffenen Bank Konto auf den Button «Transaktionen abholen».

d30.png

 

2. Abholung's-Verfahren

Wählen Sie darunter das Abholung's-Verfahren aus, ob die Transaktionen «Seit dem letzten Abholen» oder mittels «Datumsbereich auswählen» importiert werden sollen.

«Seit dem letzten Abholen» → (Empfehlung: 1 Mal pro Woche)
Es werden sämtliche Kontoauszüge seit dem letzten Abholen überprüft und importiert. Wir benutzen das Datum des letzten Sync's als Startdatum bis heute. Die Schnittstelle bietet einen Duplikat-Filter, welcher verhindert, dass bereits vorhanden Transaktionen über das selbe Dateiformat erneut importiert werden. Dies empfehlen wir einmal in der Woche auszuführen.

«Datumsbereich auswählen» → (Empfehlung: Zur Nachkontrolle bis 60 Tage zurück)
Mit dem Datumsbereich können Sie maximal 60 Tage zurück importieren. Damit werden auch Kontoauszüge, die bereits als «abgeholt» markiert sind in Ihrem E-Banking, erneut geprüft und importiert. Die Schnittstelle bietet einen Duplikat-Filter, welcher verhindert, dass bereits vorhanden Transaktionen über das selbe Dateiformat erneut importiert werden. Für weiter zurückliegende fehlende Transaktionen, können Sie den manuellen Import nutzen.

 

3. Erfolgreiche Abholung

Die Transaktionen erscheinen anschliessend im Banking Bereich und der Abgleich kann vorgenommen werden. Weitere Informationen zum Abgleich finden Sie im Abschnitt «Transaktionen verbuchen».

d31.png

 

Transaktionen manuell importieren

In welchen Fällen kann der manuelle Import von Transaktionen verwendet werden?

Der manuelle Import des Kontoauszugs wird normalerweise bei Banken angewendet, für welche keine direkte Schnittstelle eingebaut ist. Trotzdem kann dies auch bei denjenigen mit Schnittstelle zum E-Banking angewendet werden. Wenn Sie beispielsweise Transaktionen importieren möchten, die mehr als 60 Tage in der Vergangenheit liegen.

 

Welche Dateiformate für welchen Zweck herunterladen?

Damit gewährleistet werden kann, dass nicht Duplikate hochgeladen werden, laden Sie bei dieser Funktion immer das selbe Dateiformat hoch. Welche Formate für welche Transaktionen bei Raiffeisen empfohlen werden, finden Sie auch im Beitrag E-Banking Verbindung herstellen mit «Raiffeisen». Für den kompletten Kontoauszug mit Gutschriften/ Belastungen empfehlen wir das «MT940» und das «camt.054» für ESR Sammelbuchungen. Detailliertere Informationen über die Dateiformate von Banken finden Sie hier »

 

1. Download der Kontoauszüge im E-Banking

Im E-Banking der Raiffeisen klicken Sie auf «Zahlungen» → «Datentransfer» und anschliessend unter «Kontoauszüge» auf «Kontodaten (für Buchhaltungs-Software)». Im darauf folgenden Pop-Up Fenster kann die Datei folglich heruntergeladen werden.

d121.png

d122.png

 

2. Kontoauszüge importieren in bexio

Wieder im bexio unter «Banking» kann diese Datei nun hochgeladen werden unter «Banktransaktionen importieren».

d160.png


Zahlungsausgänge erfassen/übermitteln

Zahlungsausgänge erfassen

Zahlungsausgänge werden optimalerweise über die Lieferantenrechnung oder alternativ direkt unter «Banking» → «Neuer Zahlungsausgang» erfasst. Die Anleitung mit detaillierteren Informationen finden Sie hier »

d50.png

 

Zahlungsausgänge ans E-Banking übermitteln

Sobald die Zahlung erfasst wurde, erscheint diese im bexio Banking Bereich unter «Zahlungsausgänge anzeigen». Um die Zahlungen für die Ausführung an Ihr E-Banking zu senden, wählen Sie die betroffenen offenen Zahlungen an und klicken anschliessend auf «Zahlungen übermitteln». Damit diese Funktion aktiviert ist, muss die Verbindung zum E-Banking hergestellt sein »

d55.png

d52.png

 

Visierung

Nach der Übermittlung der Zahlungsausgänge sind diese im E-Banking der Bank und werden zum aufgetragenen Datum ausgeführt und müssen nicht noch zusätzlich visiert werden. Sie können die Zahlungsaufträge im E-Banking der Raiffeisen unter «Zahlungen» → «Datentransfer» im «Datentransfer-Journal» einsehen und verwalten. (Abhängig vom E-Banking Vertrag sind Berechtigungen festgelegt. Beispielsweise, wenn eine zweifach-Unterschrift benötigt wird, muss ein zweiter Nutzer sich in der Raiffeisenbank anmelden um die Zahlung freizugeben. Dies wird von der Bank gesteuert - Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die Bank.)

 

Zahlungsausgänge manuell im E-Banking hochladen

In welchen Fällen kann der manuelle Upload von Zahlungsausgängen verwendet werden?

Der manuelle Download der Zahlungsdateien (pain.001) wird normalerweise bei Banken angewendet, für welche keine direkte Schnittstelle eingebaut ist. Trotzdem kann dies auch bei denjenigen mit Schnittstelle zum E-Banking angewendet werden.

 

1. Download der Zahlungsdatei

Sobald die Zahlung erfasst wurde, erscheint diese im bexio Banking Bereich unter «Zahlungsausgänge anzeigen». Um die Zahlungen manuell im E-Banking hochladen zu können müssen diese zuerst in bexio heruntergeladen werden. Wählen Sie die betroffenen offenen Zahlungen an und klicken anschliessend auf das «Dropdown-Menü» und dann auf «pain.001 datei herunterladen». Diese Datei wird lokal auf Ihrem Computer gespeichert. Wichtig! Der Status der Zahlung in bexio wechselt auf «Heruntergeladen», damit die Zahlung ausgeführt wird, muss diese nun im E-Banking hochgeladen werden.

d53.png

 

2. Hochladen der Zahlungsdatei im E-Banking

Im E-Banking unter «Zahlungen» → «Datentransfer» im «Zahlungsdatei übermitteln» kann die heruntergeladene «pain.001» Datei hochgeladen werden, damit die Zahlung ausgeführt wird.

d54.png


Transaktionen verbuchen

Abgleich der Bank-Transaktionen

Damit Transaktionen verbucht werden und bspw. Lieferantenrechnungen, sowie Rechnungen den Status «Bezahlt» erhalten, müssen die Banktransaktionen entsprechend abgeglichen werden. Dies können Sie in bexio unter «Banking» → «Transaktionen abgleichen». Die Anleitung mit detaillierteren Informationen zum Abgleich von Bank-Transaktionen finden Sie hier »

d60.png


ESR

Einrichtung von ESR

Wenn Sie Ihre Rechnungen mit ESR einrichten möchten, können Sie diese Einstellungen unter «Bankkonto bearbeiten» vornehmen.

d61.png


 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen